Green City Freiburg Regional Cluster
Kunstdepot im PassivhausstandardKunstdepot im Passivhausstandard

Kunstdepot in Passivhausstandard fertiggestellt

Am 03. Mai 2012 wurde Freiburgs neues Kunstdepot eingeweiht, in dem künftig die Kunstwerke und Sammlungsobjekte der Freiburger Museen, der Erzdiözese Freiburg sowie der Stiftungsverwaltung gelagert werden.

Die neue Schatzkammer ist 5.000 Quadratmeter groß und mit moderner Sicherheits-, Heizungs- und Lüftungstechnik ausgestattet. Den Strom dafür liefert eine 250-Kilowatt-Photovoltaikanlage auf dem Schrägdach, so dass – für die Green City standesgemäß – der Schatz der Stadt in einem Plusenergiehaus aufbewahrt wird: Das Kunstdepot produziert mit Solarzellen und Blockheizkraftwerk mehr Energie, als es verbraucht.

 

Quelle: Stuttgarter Zeitung, 04.05.2012