Green City Freiburg Regional Cluster
Freiburgs größte SolaranlageFreiburgs größte Solaranlage

Freiburgs größte Solaranlage auf der Mülldeponie Eichelbruck

Freiburgs größte Solaranlage liefert künftig von der einstigen Mülldeponie Eichelbuck aus Strom – und zwar für 1000 Haushalte.

Gerade vorbelastete Flächen wie alte Deponien eigneten sich hervorragend als Standorte für Solaranlagen und trügen so zum Ziel bei, den Solarstromanteil im Land von derzeit drei Prozent bis ins Jahr 2020 auf zehn Prozent zu steigern. Bei einer europaweiten Ausschreibung setzte sich das Unternehmen "Relatio" aus Bahlingen durch, das in den letzten Jahren mehrere Solaranalagen auf Deponien zum Beispiel im Landkreis Sigmaringen und in Hechingen gebaut hat. Finanziert und betrieben wird die Freiburger Anlage von der Firma ASF Solar, die zu 51 Prozent der Freiburger Abfallwirtschaft (ASF) und zu 49 Prozent der Badenova gehört.

Anlage Eichelbuck (ASF Solar): 17 500 Quadratmeter Modulfläche (das entspricht 2,5 Fußballplätzen), 2,5 Megawatt Leistung, reicht für etwa 1000 Haushalte.